Aktuelles

Leider haben wir verloren!

Aber es war trotzdem ein toller Abend!

Hier der Link zum Artikel der NRZ

Finale Afrika- Fußballmeisterschaft
Senegal- Algerien
19.07.2019 um 20:00
Jugendzentrum Stadtmitte,  Georgstr. 24 , 45468 Mülheim
 
 
 
Nach der Begegnungsreise im Senegal im April haben 12 Schüler*innen und 2 Lehrkräfte mit der finanziellen und pädagogischen Unterstützung vom Engagement Global im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) über die Lernerfahrungen  und Ergebnisse der Schulpartnerschaft reflektiert.

Das Projektthema „Frauenrecht“ wurde in Senegal und in Deutschland behandelt.

 

Demokratie leben

Am 15.06. 2019 haben sich die Schüler*innen mit den Demokratieformen beschäftigt und über Einsatzmöglichkeiten für mehr Demokratisierung der Weltgesellschaft diskutiert. 

 
 
 
Internationale Schulpartnerschaft: Globale Ungerechtigkeit, was hat das mit mir zu tun?

Seit Jahren besteht das Austauschprogramm zwischen dem Max-Ernst-Gymnasium Brühl und dem Lycée de Mbao. Jetzt war wieder eine Begegnungsreise möglich! 12 Schüler*innen und 2 Lehrkräfte haben neue Erfahrungen gesammelt und gemeinsam das Projektthema bearbeitet. Der Aufenthalt im Senegal hat die Gruppe nachhaltig beeindruckt. Die Schulpartnerschaft ist pädagogisch und finanziell vom Engagement Global im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) unterstützt.

 
Hilfe zur Selbsthilfe: Die Frauen im Dorf sind Vorbilder

Die Kooperation mit Aset e.V. und dem Verein Senegal-Projekt des Oberstufenzentrums Märkisch-Oderland Strausberg hat vor 2 Jahren eine Getreidemühle zur Verfügung gestellt.

Nach 2 Jahren Aktivitäten verwalten die Frauen des Dorfes die Getreidemühle selbst. Durch die Einnahmen profitiert die Frauenorganisation von dem Microkredit und unterstützt die Schulkantine.

 

 
Die 1700 Brille aus Mülheim sind gut im Senegal angekommen und Senegal sagt DANKE

Dank des sozialen Engagement des CBE haben die Mülheimer*innen 1700 Brille gesammelt und Schüler*innen und Lehrer*innen vom Max Ernst Gymnasium haben im Rahmen der internationalen Schulpartnerschaft die gesamten Brillen in den Senegal transportiert.

Durch die gute Kooperation mit dem Kinderarzt Dr. Adama Diop und dem „Centre des aveugles de Mbour„ waren die Untersuchungen und die Verteilung der Brille ein toller Erfolg!

 
Die Schulkantine ist in Betrieb!

Zweimal in der Woche kochen Mütter ehrenamtlich für die Schüler und Lehrer. Das Angebot wird gerne angenommen! Es schmeckt ja wie zu Hause…

 

 

Adventspunsch im Westkapeller Ring am 2.12.18 mit Bücher- und DVD-Markt statt.
Der Erlös wurde für den Bau einer Grundschule im Senegal gespendet!

Aktion „Schule ohne Plastikmüll“

Bei den Grundschüler*innen in Mbodiene wurde diese Aktion zur Aufklärung über das Thema Plastikmüll durchgeführt.
Nach einer Sammelaktion in der Umgebung der Schule wurden Ideen für eine Schule ohne Plastikmüll gesammelt.

 

„Bildung braucht Brillen“

Unter diesem Motto sammeln der Verein Axatin und das Centrum für bürgerschaftliches Engagement (CBE) Brillen für sehbehinderte Kinder.
Viele Menschen haben bestimmt noch alte Brillen in einer Schubladen liegen.
Die ausgemusterten Brillen können von Juli bis zum Jahresende am Sammelpunkt: Wallstr. 7, 45468 Mülheim an der Ruhr vorbei gebracht werden, damit sie den Schülern im Senegal zur Verfügung gestellt werden können.

Pressebericht im Lokalkompass vom 18. Dezember 2018

Pressebericht WAZ vom 18. Juli 2018

Link zum Bericht im Lokalkompass

 

 

Partnerschaft auf Augenhöhe heißt auch starke Partizipation der unterschiedlichen Akteure

 

Schülerinnen und Schüler sagen Danke

 

Einweihung der neuen Klassenräume

 

Gespräch mit dem Elternratsvorsitzenden

 

Der deutscher Botschafter Stephan Röken und Bouré Ndour Axatin Senegal

 

In Kooperation mit CBE und der Stadt Mülheim an der Ruhr haben sich Kinder und Jugendliche im Rahmen des bundesweiten Projekts „Demokratie leben“ ein Wochenende in einem Seminar über Diskriminierung und Alltagsrassismus auseinandergesetzt. In den Herbstferien 2018 wird das Projekt fortgesetzt.

Zwei gespendete Laptops vom labdoo sind gut angekommen!

 

ENSA (entwicklungspoltisches Schulaustauschprogramm)

9 Schülerinnen und Schüler mit zwei Lehrerinnen aus dem Senegal kamen durch die Partnerschaft mit Max Ernst Gymnasium in Brühl für 2 Wochen nach Deutschland.  
Das Thema der Begegnung war Mobilität im Alltag“. Das Projekt wird vom BMZ, Engagement global finanziell und pädagogisch unterstützt.